PLAY - SOCIAL GAMES WITH CULTURE

ABOUT

PLAY ist eine Plattform für künstlerische und kulturelle Initiativen,

die den Fokus auf Interdisziplinarität und unerwartete Zusammentreffen unterschiedlichster Ausdrucksformen von Kunst legt. Freiluftkonzerte verbunden mit Installationen können hier ebenso stattfinden wie die künstlerische Gestaltung von zunächst nicht kunstimmanenten Events, wie etwa Hochzeiten. Lesungen in Privatwohnungen erweitern den Raum über die üblichen Orte künstlerischer Produktion hinaus.


PLAY ist offen für jede Kombination von Künsten. Was zählt, sind Aussagen und Inhalte, die soziale und menschliche Themen berühren, ohne dabei in ästhetische Dogmatismen zu verfallen, sondern die Augen und Ohren für die Diversität der zeitgenössischen Kunstszene in Frankfurt öffnen.


PLAY ist Interaktion und verbindet Menschen: die beteiligten Kreativschaffenden, die gemeinsam Ereignisse realisieren, genauso wie Menschen der Stadt, die Kunst in alltägliche Orte und Plätze eingebettet erleben - Bars, Straßenzüge, private Wohnungen, Clubs, Kioske, Thai Massage, Salons, Shops und Malls.


»Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt«. Gesellschaftsspiele brauchen Spieler. Das SPIEL ist eine Chance zur Interaktion, hinter die Fassaden von Spezialistentum und und über den eigenen Tellerrand zu schauen, und so der Stadt Frankfurt neue Aspekte abzugewinnen. PLAY will neue und ungewohnte Kollaborationen gestalten und lädt ein, urbane Identitäten

neu-anders zu erleben.


PLAY with pleasure and send a smart message!


PLAY - GESELLSCHAFTSSPIELE MIT KULTUR

PLAY is a Platform for art and culture initiatives that are manifested across a range of mixed-form activities, from audio-guided open-air concert combined with object installation, flyer action at the wedding served with fortune cookies, to private apartment reading with ready-mades and dancing figures at the background.


PLAY formula is OPEN for any kind of combination of mixed-activities. What matters, is the MESSAGE that polarizes social and human issues without claiming that there is one truth rather opens eyes and ears for variety. What happens is the INTERACTION.


PLAY connects the people; not only Creatives that are involved in realisation of particular venues, but as well Citizens through acting within daily life spaces - bars, streets, private apartments, clubs, Kiosks, Thai Massage Salons, Shops and Malls.


Social art GAMES involve PLAYers. PLAY-ing GAME is a chance to interact and to go beyond specialization and beyond city walls. Lets break the Bubble! Lets go for collaboration and lets intensify the City Space through placing Art in the Context.


PLAY with pleasure and send a smart message!

Frankfurter Allgemeine Zeitung about PLAY

article by Eva-Maria Magel